Link verschicken   Drucken
 

Projektvorstellung

Mit grünen Berufen in die Zukunft starten

 

Am 1. Januar 2016 ist das Projekt - Kompetenzzentrum Landwirtschaft und ländlicher Raum, kurz AGRARaktiv - in der Trägerschaft der Heimvolkshochschule am Seddiner See gestartet und befindet sich im 2. Durchführungszeitraum vom 01.08.2017 - 31.07.2019. Das Kompetenzzentrum Landwirtschaft und ländlicher Raum wird gefördert vom Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

 

Junge Menschen haben mit ihrer Berufs- und Wohnortwahl großen Einfluss auf die Entwicklung der ländlichen Räume. Das Projekt AGRARaktiv – Kompetenzzentrum Landwirtschaft und ländlicher Raum zielt deshalb darauf ab, den Schülerinnen und Schülern Einblick in die Berufsbilder der „Grünen Berufe“ zu gewähren und Unterstützung bei der Berufsorientierung zu geben sowie den ländlichen Raum als Arbeits- und Lebensraum kennenzulernen.

 

AGRARaktiv arbeitet dabei eng mit Landwirtschaftsunternehmen und weiteren Akteuren im „grünen Bereich und den Gesamt-, Ober- und Förderschulen sowie Gymnasien zusammen.

 

AGRARaktiv arbeitet eng mit den zwei INISEK 1* Regionalpartnern (Umsetzungspartner des Förderprogramms Initiative Sekundarstufe 1) zusammen. Im Rahmen von INISEK 1-Schulprojekten und Betriebsbesichtigungen, können die Berufsbilder im Agrarbereich vermittelt und Schülerinnen und Schüler bei der Berufsorientierung unterstützt werden.

 

 

 

 

*Das Förderprogramm „Initiative Sekundarstufe I (INISEK I)hat als einen wesentlichen inhaltlichen Schwerpunkt die Berufs- und Studienorientierung zum Gegenstand. Es soll dazu beitragen, die Ausbildungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 10 an Ober-, Gesamt- und Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“ zu verbessern und die Zahl der Schulabgängerinnen und Schulabgänger ohne Abschluss weiter zu senken. Das Programm INISEK 1 wird vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Brandenburg gefördert. Im Land Brandenburg wird mit den ESF-Förderprogrammen in der Förderperiode 2014-2020 das Ziel verfolgt, die Beschäftigungsmöglichkeiten zu verbessern und Bildung, Fachkräftesicherung und Integration in Arbeit zu fördern.