Link verschicken   Drucken
 

Tierwirt/in

Tierisch abwechslungsreich

Zu den Voraussetzungen für die dreijährige duale Ausbildung zum/zur Tierwirt/in gehören u.a.:

  • Tierliebe und Naturverbundenheit, Spaß am Umgang mit Tieren
  • gute Beobachtungsgabe und technisches Verständnis
  • Interesse an biologischen Vorgängen und tiermedizinischen Sachverhalten
  • Interesse an Technik sowie landwirtschaftlichen und ökologischen Zusammenhängen
  • selbstständiges und verantwortungsbewusstes Handeln
  • Interesse betriebswirtschaftliches Denken und unternehmerisches Handeln zu lernen
  • Flexibilität bei den Arbeitszeiten

 

Die Ausbildung zum/zur Tierwirt/in ist in fünf Fachrichtungen möglich:

  • Rinderhaltung
  • Schweinehaltung
  • Geflügelhaltung
  • Schäferei
  • Imkerei

 

Lerninhalte der Ausbildung sind u.a.:

  • Tiere füttern, tränken, pflegen, beobachten und versorgen
  • Tierbestände kontrollieren und dokumentieren
  • Einhaltung von Hygienebestimmungen
  • Förderung der Tiergesundheit
  • Planung und Gestaltung von Arbeitsabläufen
  • Einsatz und Wartung von Maschinen und Geräten
  • Kontrolle Produktqualität, Einhaltung von Qualitätsnormen
  • Einhalten und Handeln nach Umweltschutzbestimmungen
  • Beurteilung der Wirtschaftlichkeit von Produktion und Vermarktung
  • Teamarbeit und Kundenkommunikation
  • Vermittlung von speziellen Fertigkeiten der jeweiligen Fachrichtung wie z.B. Zucht, Aufzucht, Haltung in verschiedenen Haltungssystemen, Herdenmanagement, Tiergesundheit

 

Die Weiterqualifizierung nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung ist möglich u.a.:

  • Staatlich geprüfte/r Wirtschafter/in
  • Tierwirtschaftsmeister/in
  • Fachagrarwirt/in
  • Hochschulstudium (Agrarwissenschaften, Veterinärmedizin)