Link verschicken   Drucken
 

Landwirtschaft - Mehr als nur Trecker fahren

04.07.2017

2. Tag der Landwirtschaft für Schüler in der PBK Rinderzucht GmbH Schönhagen (Prignitz)

 

230 Schüler waren am 9. Juni in die Rinderzucht GmbH Schönhagen gekommen, um einen interessanten und lehrreichen Tag zum Thema Landwirtschaft zu erleben, Schüler aus der Rochow- Oberschule, dem Goethe Gymnasium und der Jahn Grundschule aus Pritzwalk.

 

Eingeladen hatten der Kreisbauernverband Prignitz e.V. und AGRARaktiv, in Kooperation mit LANDaktiv zu einem spannenden Tag rund um Themen aus der Landwirtschaft.

 

Gleich nach Ankunft der Schüler ging es auch schon los. Klaus Giese und Christian Beckmann, beide Geschäftsführer in der PBK, ließen es sich nicht nehmen, die Schüler, Lehrer und Gäste persönlich zu begrüßen. Neben vielen anderen Gästen, war eigens aus Potsdam angereist der Agrarminister Jörg Vogelsänger und auch der Landrat der Prignitz, Torsten Uhe, war wieder dabei. Beide wünschten den Schülern einen interessanten Tag.

 

Nach den vielen Grußworten starteten dann alle zu den verschiedenen Stationen. Die Schüler waren schon ganz aufgeregt, was sie wohl erwarten würde, denn schon bei der Ankunft konnten die vielen modernen Landmaschinen der PBK und der SIL GmbH bewundert werden.

 

Eingeteilt in Gruppen, teilten sich die Schüler an den verschiedenen Stationen auf. Die PBK Rinderzucht GmbH hatte selbst 3 Stationen eingerichtet. Station 1: Melken mit System! Hier wurde das Melkkarussell und das Melken erklärt. Damit eine Kuh Milch gibt, gilt es, sie richtig zu füttern. Perfektes Futter für perfekte Milch hieß es dann an Station 2. Hier musste eine Futterration zusammengestellt werden. Das war gar nicht so einfach. Viele hatten sich dann doch verschätzt. In der Kälber-WG wurde es dann im Stroh so richtig kuschelig. Wieviel Arbeit es ist, ein Kalb aufzuziehen und was alles zu beachten ist, das erstaunte viele schon sehr.

 

Landwirtschaft heute funktioniert nur mit moderner Technik. Wie viele verschiedene Erntemaschinen es gibt und welche Pflanze mit welcher Maschine geerntet wird. Welche Fähigkeiten an den Maschinenführer gestellt werden, zeigten die Mitarbeiter der SIL GmbH aus Putlitz, unterstützt wurden sie dabei von Landwirt Andreas Wilde und Sohn Christoph aus Kleinow.

 

Richtig Traktor fahren konnten die Schüler dann beim Landtechnikhandel der Meinike GmbH aus Pritzwalk. Sie hatten gleich 4 große Traktoren mitgebracht. Auf einem eigens für diesen Tag eingerichteten Parcours auf der Wiese neben der Rinderanlage konnte so mancher seine Runden drehen.

 

Landwirtschaft ist noch viel mehr. Welche Pflanzen in der Region angebaut werden und was dabei zu beachten ist, zeigten Landwirt Axel Lietdke und Sohn Alexander aus Schönhagen sehr anschaulich.

 

Die Stärke aus der Knolle, wie wird sie gewonnen und was passiert dann, das zeigten die Mitarbeiter um Rita Minow von AVEBE Kartoffelstärkefabrik Prignitz/Wendland GmbH Dallmin.

„Wir schützen unsere Pflanzen!“ Was bedeutet moderner Pflanzenschutz? Warum machen wir das so? Wie geht das? Geht es auch anders? Das erklärte Andreas Kiekback, Landwirt aus der Agrargenossenschaft Mesendorf.

 

Grundlage landwirtschaftlicher Produktion ist der Boden. Wie ist er beschaffen? Was ist Humus? Boden ist doch sehr unterschiedlich, das erfuhren die Schüler bei Jens Mewes von der DSV Saaten aus Bückwitz. Die Mitarbeiter der PBK hatten für diese Station doch ein sehr beeindruckendes Bodenprofil ausgehoben.

 

In unmittelbarer Nachbarschaft produziert der Familienbetrieb Rohwedder in seinen Stallungen Hähnchen für unseren Teller. Nun konnten diese nicht so einfach mitgebracht werden, deshalb hatten sie ein kleines Modell der Hähnchenhaltung dabei und erklärten die Aufzucht und Fütterung in der modernen Geflügelhaltung. Hier hieß es: Wo Verantwortung Qualität erzeugt!

 

Ein wichtiger Partner der Landwirtschaft ist die Biene, viele Pflanzen brauchen ihre Dienste. So war auch Marko Steffen, vom Imkerverein Zehdenick dabei und hatte seine Bienen im Gepäck.

 

Der Jagdverein aus Pritzwalk zeigte, welche Tiere in Feld und Flur zu Hause sind und das auch die Jäger wichtige Partner der Landwirte sind um Wildschaden an landwirtschaftlichen Kulturen zu vermeiden.

 

„Die Länderinnen“ eine Landfrauengruppe aus der Prignitz, diskutierte mit den Schülern wichtige Fragen zur Landwirtschaftspolitik und testete was die Schüler über Landwirtschaft schon wissen.

 

Ziel des Tages ist es, Nachwuchs für die Landwirtschaft zu interessieren. Informationen zu den grünen Berufen, besonders zum Landwirt und Tierwirt gab es am Stand von AGRARaktiv. Beide Berufe werden in der PBK ausgebildet.

 

Einer der Sponsoren an diesem Tag war die die Molkerei Arla foods GmbH aus Upahl, die für alle leckeren Trinkjogurt mitgebracht hatte. Damit aber nicht genug. Auch die Arla foods braucht Nachwuchs. Milchtechnologen, Milchwirtschaftliche Laboranten und Mechatroniker werden gebraucht. Über diese Ausbildung und Berufe gab es Informationen am Stand. So ganz nebenbei konnte dann noch die neue Produktpalette verkostet werden.

 

Pritzwalk liegt an der Dömnitz. Der größte Fluss der Prignitz ist die Elbe, die ist von Pritzwalk aber ganz schön weit weg, deshalb hatten Ricarda Rath und ihre Kollegin von der Naturwacht Lenzen kurzerhand Storch, Biber und Co. eingepackt und mitgebracht. Ganz nebenbei entdeckten sie ein kleines aber feines artenreiches Biotop auf den Wiesen der PBK, das prompt in den Stationsablauf integriert wurde.

 

Ohne viele fleißige Helfer und Sponsoren kann so ein Tag nicht gelingen. Helfer und Sponsoren auch schon im letzten Jahr, fanden wir wieder bei der Volks- & Raiffeisenbank Prignitz. Das Team um Ronny Löwe mit seinen Mitarbeitern und Azubis, sorgte gemeinsam mit den Mitarbeiter der PBK Rinderzucht GmbH und AGRARaktiv für einen reibungslosen Ablauf des Tages.

 

Mit diesem Tag sollte über moderne Landwirtschaft, Natur und Umwelt informiert werden. Schulen und Schüler angeregt werden, sich mit Themen der Landwirtschaft auch in Schule zu beschäftigen. Vielleicht konnten wir den einen oder anderen für eine Ausbildung in der Landwirtschaft oder in den vor- und nachgelagerten Branchen begeistern. Wir danken allen Aktiven und Sponsoren und freuen uns schon auf den 3. Tag der Landwirtschaft in der Prignitz im nächsten Jahr.

 

Marina Maaß

Regionalmitarbeiterin Nord/West

AGRARaktiv

 

Foto: Welcher Beruf ist im Fühlsäckchen versteckt?