Link verschicken   Drucken
 

AGRARaktiv und LANDaktiv präsentierten sich auf 27. BraLa in Paaren im Glien

30.05.2017

Vom 25. – 28. Mai 2017 öffnete die 27. Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung (BraLa) in Paaren im Glien ihre Pforten. Auch zwei Projekte in Trägerschaft der Heimvolkhochschule am Seddiner See stellten sich den Fragen der interessierten Besucher an gewohnter Stelle: AGRARaktiv – Kompetenzzentrum Landwirtschaft und ländlicher Raum und LANDaktiv – Initiative für Leben im ländlichen Raum.

Neu war der Name des Zeltes – aus dem ehemaligen „Milchzelt“ ist der BraLa-Wissenshof geworden. Die Messebesucher konnten sich an einem vom Landesbauernverband Brandenburg e.V. (LBV) und dem MAFZ Erlebnispark Paaren ins Leben gerufenen Wissenswettbewerb beteiligen. An den Stationen von LBV, AGRARaktiv und LANDaktiv, Geflügelwirtschaftsverband Brandenburg e.V., Landfrauenverein Havelland, Landeskontrollverband Berlin-Brandenburg e.V. und Milchwirtschaftliche Lehr- und Untersuchungsanstalt Oranienburg e.V. galt es, Fragen rund um die Landwirtschaft, Tierhaltung und Ernährung zu beantworten. Täglich wurde unter den Teilnehmern ein Korb mit regionalen Lebensmitteln verlost.

Die Mitarbeiter von AGRARaktiv nutzten die Bestimmung von Sämereien, um mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen und auf die Grünen Berufe wie z.B. Landwirt, Tierwirt, Fachkraft Agrarservice, Forstwirt und Milchtechnologe aufmerksam zu machen. Hauptziel dieses Projektes ist es, Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1 für die „Grünen Berufe“ zu sensibilisieren und somit Bleibeperspektiven im ländlichen Raum aufzuzeigen. Am BraLa-Samstag standen Lehrlinge aus dem Grünen Bereich den Messebesuchern Rede und Antwort: Wie gefällt die Ausbildung? Was sind die Inhalte? Was verdient man als Lehrling? Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren fleißigen Azubis Vanessa Niggl und Hanna Hummel für die tolle Unterstützung.

Schon zur Tradition geworden ist die Präsentation von LANDaktiv auf der BraLa. An einer Melkkuh konnten die Kinder ihre Fähigkeiten beim Melken zeigen. Außerdem galt es, Getreidearten zu bestimmen oder ein großes Kuhpuzzle zusammenzusetzen, dessen Teile zuvor in einer mit Stroh gefüllten Kiste versteckt waren. Auch konnten die kleinen und großen Besucher ihre eigenen Haferflocken herstellen und für ein gesundes Frühstück mit nach Hause nehmen.

Alles in allem war die BraLa trotz der hochsommerlichen Temperaturen ein voller Erfolg. Die BraLa ab Himmelfahrt 2018 wird sicher wieder mit AGRARaktiv und LANDaktiv stattfinden.

 

Anika Barkowski

Projektleiterin

AGRARaktiv - Kompetenzzentrum Landwirtschaft und ländlicher Raum

 

Sabine Rudert

Projektleiterin

LANDaktiv - Initiative für Leben im ländlichen Raum

 

Foto: Im Gespräch mit Messebesuchern